Startseite Econos Magazin Investitionen Diversifikation des Portfolios: Investments für mehr Gleichgewicht & Stabilität

Diversifikation Portfolio – Das Wichtigste in Kürze:

  • Die Diversifikation des Portfolios ist essentiell, um Risiken und Verluste zu minimieren. Wer Vermögen breit streut, bringt Stabilität und Gleichgewicht in die Geldanlage.
  • Zur Diversifikation gibt es verschiedenen Möglichkeiten. Neben den klassischen Wertpapieren, wie Anleihen und Devisen sind aber auch Investments am privaten Kapitalmarkt, etwa ein globales Waldportfolio, immer gefragter.
  • Wichtig ist, dass die einzelne Investments nicht miteinander korrelieren und auf verschiedene Branchen, Regionen und Anlageklassen gestreut sind.

Wer das eigene Geld und Vermögen anlegt, sollte stets darauf achten, dass die Investitionen entsprechend breit diversifiziert sind. Das ist nicht nur in volatilen Zeiten wichtig, um das Risiko von Verlusten bei der Geldanlage zu minimieren. Außerdem sollte eine breite Portfolio-Diversifikation auch alternativen Anlagen enthalten und nicht nur aus verschiedene Aktien und ETFs bestehen. Im optimalen Fall ist das Portfolio und damit die einzelnen Investments so über verschiedenen Anlageklassen, die sich nicht parallel zueinander entwickeln, verteilt.

Um das eigene Portfolio zu diversifizieren, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten und Strategien. Doch alle haben gemeinsam, dass die Einzelinvestments über mehrere Anlageklassen mit unterschiedlichsten Eigenschaften verteilt sind und sich damit in ihrem Wert unabhängig voneinander entwickeln. Ein Überblick zu den verschiedenen Anlageklassen und Investmentmöglichkeiten zur Portfolio-Diversifikation und Streuung.

Was ist ein diversifiziertes Portfolio?

Die Empfehlung lautet stets, Portfolio-Diversifikation zu betreiben und Investments breit zu streuen, denn die ist wichtig, um das Risiko für Verluste zu minimieren. Doch was macht ein breit gestreutes Investment-Portfolio überhaupt aus? Welche Faktoren und Kriterien sind bei der Streuung von Anlagen entscheidend?

Zunächst einmal versteht man unter Diversifikation im Finanzwesen wie bereits erwähnt eine Streuung des Risikos. Dieser Ansatz orientiert sich an der modernen Portfoliotheorie und viele Fonds und Vermögensverwalter bauen genau auf diesem Konzept auf. Der Grundgedanke: Wer mehr Sicherheit will, muss bei der Renditeerwartung herunterschrauben. Andersherum bedeutet mehr Rendite die Akzeptanz eines höheren Risikos. Für Anleger ist das eine Dilemma-Situation.

Die moderne Portfoliotheorie verfolgt jedoch den Ansatz, dass das Investment diversifiziert, also aufgeteilt wird. Statt “alles auf eine Karte zu setzen”, wird der Anlagebetrag auf mehrere oft sehr unterschiedliche Investments verteilt. Das stellt das Risiko besser und ein gemischtes Portfolio ist dann weniger riskant sein, als ein Einzelinvestment. So lassen sich sowohl Investments mit niedrigeren, als auch höheren Renditeerwartungen in das Vermögen aufnehmen und ein Ausweg aus der „Dilemma-Situation“ finden.

Diversifiziertes Portfolio

Ein diversifiziertes Portfolio ist also eine Zusammenstellung verschiedenster Investments. Diese Investitionen können völlig unterschiedlich sein und sich aus Aktien, Währungen, Immobilien, Rohstoffen, Anleihen und anderen Sachwerten sowie alternativen Geldanlagen zusammensetzen. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf den einzelnen Investitionen, sondern eben auf der Zusammensetzung des gesamten Portfolios.

In der Theorie besteht ein diversifiziertes Portfolio bereits ab zwei Investments. Richtig zum Tragen kommt der Diversifikationseffekt allerdings erst, wenn das Vermögen auf möglichst viele Vermögenswerte beziehungsweise Einzelinvestitionen aufgeteilt ist. Wichtig ist, dass die Diversifikation des Portfolios nicht willkürlich erfolgt, sondern mit einer klaren Strategie.

Kriterien

Entscheidend ist, dass sich das Portfolio aus Einzelinvestments zusammensetzt, die kaum miteinander korrelieren. Konkret sollen sich Investments also nicht nur miteinander, sondern eben auch gegeneinander und völlig unabhängig voneinander entwickeln. Es empfiehlt sich außerdem Diversifikationskriterien aufzustellen, etwa über bestimmte Regionen und Ländern sowie Branchen.

Welche Möglichkeiten gibt es zur Diversifikation des Portfolios?

Um eine entsprechende Diversifikation des Portfolios zu erreichen, gilt es sich zunächst einen Überblick zu den verschiedenen Anlageklassen zu verschaffen und anschließend eine Strategie zur Portfolio-Diversifikation zu erarbeiten. Welche Anlageklassen und Möglichkeiten zur Diversifikation gibt es?

Aktien

Klassische Aktien gehören zu den am weitesten verbreiteten Investments und Anlagemöglichkeiten. Entsprechende Wertpapiere dürften in vielen Portfolios bereits vorhanden sein, sodass Anleger hier vor allem hinsichtlich der Branchen, aber auch Länder entsprechend streuen sollten. Konzentrieren sich die Aktien lediglich auf eine Branche oder eine Region, bringt das entsprechende Risiken mit sich, etwa wenn sich der entsprechende Sektor nicht wie erwartet entwickelt oder einzelne Regionen von politischen oder wirtschaftlichen Schwankungen betroffen sind.

In den meisten Portfolios finden sich vor allem Wertpapiere aus Europa und Nordamerika, einige Anleger:innen nehmen daher auch Aktien von Unternehmen aus zum Beispiel Regionen in Asien oder Afrika mit auf. Außerdem liegt oft ein verstärkter Fokus auf Technologiekonzernen, weshalb einige Investor:innen in anderen Branchen wie dem Finanzwesen oder Gütern des täglichen Bedarfs einen Ausgleich suchen.

ETFs

Bei sogenannten ETFs, also börsengehandelten Fonds, handelt es sich um einen Index, der die gesamte Entwicklung entsprechender Unternehmen abbildet. Oft konzentrieren sich diese auf einzelne Branchen, Themen oder auch Länder. Doch es gibt auch breit gestreute ETFs, die sich auf die größten Konzerne weltweit oder auch Emerging Markets (Schwellenmärkte) konzentrieren. Tatsächlich bilden ETFs jedoch auch nur eine Vielzahl an Aktien ab. Das macht diese zwar breiter gestreut, in ihrer Wertentwicklung sind sie jedoch identisch mit Aktien.

Anleihen

Auch Anleihen können zur Portfolio-Diversifikation eingesetzt werden und finden dabei oft eine Verwendung als Stabilitätsanker. Viele Staaten und Unternehmen weltweit geben entsprechende Anleihen heraus und Investor:innen hoffen auf Renditen und Gewinne. In der Realität sieht das jedoch anders aus, denn vor allem Staatsanleihen werfen kaum noch Gewinne ab. Wer entsprechende Renditepotentiale will, muss in den meisten Fällen auf Anleihen von Staaten mit deutlich höherem Ausfallrisiko zurückgreifen. Doch für alle, die Stabilität und Sicherheit vor Rendite stellen, können Staatsanleihen unter Umständen trotzdem attraktive Anlagen für eine Portfolio-Diversifikation sein.

Das Angebot an Anleihen von Staaten und Unternehmen ist groß und alle unterschieden sich in ihrer Qualität und Laufzeit. Hier gilt es die Anlagen individuell zu vergleichen und zu prüfen.

Rohstoffe

Ganz egal ob Gold, Silber oder auch Holz. Wer Rohstoffe in das Portfolio aufnimmt, findet einen nützlichen Diversifikationsfaktor, denn die Korrelation zu Aktien und Anleihen ist hier mehrheitlich sehr gering. Dabei dürfte Gold wohl das bekannteste Beispiel zur Absicherung in Phasen wirtschaftlichen Abschwungs sein.

Tatsächlich gibt es weitaus mehr Rohstoffe und Anleger:innen müssen im Falle eines Rohstoffinvestments weder zwingend auf Edelmetalle, noch auf Kohle oder Öl setzen.

Devisen

Auch die Verteilung des Vermögens auf verschiedenen Währungen kann sinnvoll sein, denn Währungen konzentrieren sich immer auf eine bestimmte Region oder sogar nur ein einzelnes Land. Wer Anteile von ausländischen Unternehmen mit einbezieht, kann das Risiko auf mehrere Währungen streuen. Berücksichtigt werden müssen dabei aber dennoch entsprechende Schwankungen durch die Wechselkurse und auch die Tatsache, dass Währungen kaum prognostizierbar sind, sollte im Blick behalten werden.

Eine weitere Möglichkeit ist, entsprechende Kryptowährungen mit in die Diversifikation des Portfolios aufzunehmen. Diese unterliegen keinem bestimmten Staat oder einer Region. Doch auch die digitalen Währungen sind von starken Schwankungen geprägt. Außerdem erfordert es ein gewisses digitales Know-How, sich mit der Thematik rund um Kryptowährungen auseinander zusetzen.

Auf der Suche nach einem attraktiven Investment?

Wir sind breit aufgestellt und haben sicher ein passendes Investment.

Investmentübersicht

Wie wird der Diversifikationseffekt im Portfolio gesteigert?

Wer die Diversifikation des Portfolios neben den genannten Möglichkeiten weiter steigern will, kann auch auf Investments am privaten Kapitalmarkt zurückgreifen. Anders, als Aktien und ETFs, die an der öffentlichen Börse gehandelt werden, gibt es auch viele Anlagemöglichkeiten abseits der großen Marktplätze. Wichtig ist, dass die einzelnen Investments nicht zusammenhängen, sondern sich unabhängig voneinander entwickeln.

Investments in Energie und deren Infrastruktur, aber auch junge Unternehmen und Start-ups sind entsprechende Möglichkeiten. Zunehmende Popularität erfahren außerdem sogenannte Waldinvestments. Alle drei genannten Investmentarten stellen einen Ausgleich zu den klassischen Aktien und ETFs dar. Sie bewegen sich in den meisten Fällen nicht parallel zu den Börsenkursen und bieten zudem zusätzlich ein deutlich höheres Renditepotential.

Energien

Vor allem Erneuerbare Energien und insbesondere Solarenergie eignet sich derzeit aufgrund der hohen Nachfrage nach einer grünen und unabhängigen Stromversorgung. Für Investor:innen ist zudem der politische Rückenwind sowie die steigende Effizienz mit sinkenden Herstellungskosten von großer Bedeutung.

Junge Unternehmen

Wer in Start-ups und junge Unternehmen investiert, kann vor allem in zukunftsfähige Technologien und Märkte investieren. Speziell Klimatechnologien bieten hier entsprechende Möglichkeiten und stellen bei einer erfolgreichen Etablierung am Markt unter Umständen hohe Renditechancen in Aussicht.

Waldinvestments

Auch Waldinvestments können eine entsprechende Möglichkeit zur Portfoliodiversifikation sein. Anders als weit verbreitet, bietet ein Wald nicht nur Holz als Einnahmequelle. Verschiedene Standbeine für Renditen streuen die Einnahmen – das macht die Anlageklasse vor allem als langfristigen Wertspeicher attraktiv. Insbesondere Pensionskassen, institutionelle Investor:innen, Versicherungen und Vermögensverwalter setzen bereits seit Jahrzehnten auf Waldinvestments.

Warum das Portfolio diversifizieren?

Wer das Vermögensportfolio breit diversifiziert und auf verschiedene Anlageklassen mit möglichst wenig Korrelation setzt, kann das Risiko von Verlusten deutlich reduzieren. Statt zum Beispiel lediglich Technologiekonzernen im Depot, empfiehlt es sich, auch Firmen aus den Bereichen des Finanzwesens, von Gebrauchsgütern sowie der Gesundheit und Industrie mit aufzunehmen. Auch die Diversifikation auf verschiedene Regionen, etwa Amerika, Afrika, Asien und Europa ist in den meisten Fällen eine sinnvolle Entscheidung.

Fazit: Alternative Geldanlage als Gleichgewicht und Stabilitätsanker

Anleger:innen, die das eigene Portfolio diversifizieren, profitieren von einem breiter gestreuten und damit auch niedrigeren Risiko. Gerade in der aktuell sehr volatilen Situation suchen viele Investor:innen nach Stabilität und Sicherheit. Wer sich entsprechend breit aufstellt und nach einer geeigneten Strategie zur Diversifikation sucht, kann dieses gesuchte Gleichgewicht sowie die Stabilität in das eigene Vermögen bringen.

Nicht nur die bekannten und am öffentlichen Kapitalmarkt verfügbaren Investments, wie Aktien, ETFs, Staatsanleihen, Devisen und Rohstoffe sowie Kryptowährungen sind zu Diversifikation gut geeignet. Auch am privaten Kapitalmarkt finden sich viele Geldanlagemöglichkeiten, die deutlich weniger Korrelation zu den gängigen Varianten haben und damit bestens für die Risiko-Streuung geeignet sind. Dazu zählen zum Beispiel Erneuerbare Enrgien und Waldinvestments sowie auch Anteile an jungen Unternehmen.

Schlagwörter

Mehr Artikel zu Investitionen

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden, sichern Sie sich attraktive Angebote und erfahren Sie zuerst über die neuesten Produkte.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Persönliches Informationsgespräch

Erfahren Sie mehr über die Investmentprojekte und stellen Sie Ihre Fragen

Unverbindlich und kostenfrei

Ihre Interessen

Wir möchten Sie über attraktive, grüne Investmentmöglichkeiten informieren. Um Sie und Ihre Interessen, Erwartungen und Hintergründe besser verstehen zu können, freuen wir uns auf Ihre Rückmeldung.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Persönliches Informationsgespräch
  • Erfahren Sie mehr über die Investmentprojekte und stellen Sie Ihre Fragen
  • Unverbindlich und kostenfrei

Newsletter-Anmeldung

  • Bleiben Sie auf dem Laufenden
  • Sichern Sie sich attraktive Angebote
  • Erfahren Sie zuerst über die neuesten Investments

Bitte entschuldigen Sie!

Damit wir Ihnen diese Inhalte anzeigen können, müssen Sie bitte unsere Cookies akzeptieren.

Sie wollen mit Ihrem Econos Investment Miles & More Meilen sammeln? Melden Sie sich hier zum Partnerprogramm an, bevor Sie mit dem Investmentprozess starten.

Miles & More Programm

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.
Ich willige den Teilnahmebedingungen von Econos und Miles & More ein.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum Miles & More Partnerprogramm. Starten Sie jetzt mit Ihrem ersten Investment, um Meilen zu sammeln.

Ihre Vorteile

  • Econos Investment
  • Für jeden investierten Euro Meilen sammeln
  • Laufend von exklusiven Investments erfahren